EFI Bayern Informiert - Aktuelles von den EFI Initiativen.

Bericht über die Fachtagung von EFI Bayern e.V. in Ingolstadt am 20.September 2018

Details | efi-bayern/Fachtagung_Ing18_01_Begruessung.jpgDie diesjährige Fachtagung in Ingolstadt stand unter dem Motto 'Aktives Alter - mobil und digital fit sein und bleiben'.
35 Teilnehmer waren der Einladung der Landesarbeitsgemeinschaft EFI Bayern e.V. gefolgt und nahmen an der Fachtagung in Ingolstadt am 20.09.2018 teil.


Grußworte der Landesarbeitsgemeinschaft EFI-Bayern e.V.

Details | efi-bayern/Fachtagung_Ing18_03_Schmitt.jpgMichael Schmitt, Vorsitzender der Landes-arbeitsgemeinschaft EFI Bayern e.V. begrüßt die Gäste und stellt die Agenda  des Veranstaltungstages vor.
Er beschreibt den Zusammenhang digitale Welt und Alter. Er zeigt auf, wie wichtig es für ältere Menschen ist, dass sie sich mit der neuen digitalen Technik auseinander-setzen und den Umgang damit erlernen. Des Weiteren berichtet er über die Aktivitäten der Landesarbeitsgemeinschaft EFI Bayern e.V. und stellt die geplanten Projekte vor.

Er dankt Frau Dr. Nikola Jentzsch für die Moderation der Veranstaltung.
Hier der Link zur Präsentation: Interner LinkLink

Grußworte der Stadt Ingolstadt

Details | efi-bayern/Fachtagung_Ing18_05_Rottenkolber.jpgSimona Rottenkolber, Stadträtin der Stadt Ingolstadt, stellt in Vertretung von OB Dr. Lösel den Bezug zur digitalen Welt an Hand von lebendigen Beispielen aus Ingolstadt und ihrem eigenen privaten Umfeld vor. Sie zeigt dabei auf, inwieweit die Stadt Ingolstadt dies bereits aktiv umsetzt. Mit viel Witz und Charme bringt Sie die Stadt mit ihrer Kultur den Zuhörer näher.

Grußworte der Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales, Referat III 2

Details | efi-bayern/Fachtagung_Ing18_07_Seppel.jpgVeronika Seppel, Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales, Referat III 2, zuständig für Seniorenpolitik, Seniorenarbeit.
Frau Seppel erklärt, dass der konkrete Umgang mit der digitalen Welt für alle älteren Menschen jetzt und erst Recht in Zukunft unverzichtbar sein wird und durch Patenschaften oder Schulungen gefördert werden kann. Dabei weisst Sie auf die Bedeutung der seniorTrainerinnen hin, die dank ihrer Qualifizierung die Projekte leiten und fördern können.

Vortrag: Trends im Ehrenamt

Details | efi-bayern/Fachtagung_Ing18_10_Roebke.jpgIn seinem Vortrag zum Thema 'Trends im Ehrenamt' geht Herr Dr. Röbke, Geschäftsführer Landesnetzwerk Bürgerliches Engagement (LBE), Nürnberg, auf den Einfluss des Bürgerschaftlichen Engagement ein. Er weist darauf hin, dass dort, wo das Ehrenamt hoch angesiedelt ist, auch die Zufriedenheit des Einzeln und die der Gesellschaft größer ist. Er spricht den zur Zeit sich abbildenden Wandel beim Bürgerschaftlichen Engagement an. Engagierte Personen wollen sich nicht mehr langfristig an oder in ein Projekt einbinden. Dies belegt er mit Statistiken und Beispielen aus der Praxis. Ein Gesellschaft ohne Bürgerschaftliches Engagement ist für Ihn unvollstellbar.
Hier der Link zur Präsentation: Interner LinkLink

Vortrag: Digitalisierung des Vereinswesens

Details | efi-bayern/Fachtagung_Ing18_12_Uffeln.jpgIm Praxisfenster I zum Thema 'Digitalisierung des Vereinswesens' berichtet Malte Jörg Uffeln, Bürgermeister der Stadt Steinau an der Straße, dass die Digitalisierung die Arbeit der Vereine tiefgreifend verändern wird. Er sieht die Notwendigkeit, die digitale Kompetenz aller Beteiligten zu stärken (Internetführerschein).
Er geht besonders auf den Datenschutz ein und auf die im Mai 2018 in Kraft getretene Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Hier bietet er in seinem Vortrag Vorschläge und Richtlinien zum Umgang mit der DSVGO an. Wichtig ist für Ihn die offene Weitergabe von Informationen und Wissen.
Hier der Link zur Präsentation: Interner LinkLink

Vortrag: Digitale Fortbildung in Webinaren

Details | efi-bayern/Fachtagung_Ing18_15_Jentzsch.jpgIm Praxisfenster II zum Thema 'Digitale Fortbildung in Webinaren' stellte Frau Dr. Nikola Jentzsch die Seniorenakademie Bayern (SAB) vor.
Die SAB qualifiziert an drei Standorten in Bayern seniorTrainerinnen und hat in den letzten vier Jahren für ungefähr 160 seniorTrainerinnen ein Zertifikat ausgestellt. Die Qualifizerung der seniorTrainerinnen beinhaltet verschiedene Tools, mit denen Projekt-Mangament effizienter erfolgt.
Ferner verweist  Frau Dr. Jentzsch auf weitere Aus- und Fortbildungsprogramme der SAB und zeigt dabei auf, wie auch hier die Digitalisierung mit großen Schritten voranschreitet, indem unter anderem Webinare angeboten werden.
Hier der Link zur Präsentation: Interner LinkLink

Vortrag: Fit im Alter, digital und analog

Details | efi-bayern/Fachtagung_Ing18_14_Rolf_Willi.jpgIm Praxisfenster III sprechen die beiden seniorTrainer Willi Müller-Basler und Rolf Eisenhauer (Beiräte bei EFI Bayern e.V.) zum Thema Fit im Alter, digital und analog. Am Beispiel eines Juke-Box-Projektes zeigen Sie auf, wie ein ehrenamtlichen Projekt die Fitness vieler Menschen gleich welchen Alters fördert und unterstützt.

Es begann mit dem Kauf einer schrottreifen Jukebox, die erst einmal restauriert wurde. Aber was ist schon eine Juke-Box, die zu Hause im Keller steht. Also zog Willi damit erst in die Nachbarschaft, dann in den Westpark (München) und schließlich in mehrere Seniorenheime (München). Die Juke-Box wurde zielgruppengerecht mit den Schlagern der 50er, 60er oder 70er Jahre gefüllt. Wo und wann immer Willi auftrat, traf er auf Menschen, in denen Erinnerungen an die Jugend geweckt wurden; es wurde getanzt, mitgesungen und geklatscht - also ein beispielhaftes Projekt zum Thema 'Fit im Alter' und ebenso vorbildlich im Wissenaustausch-Portal von EFI Bayern dokumentiert
Hier der Link zur Präsentation: Interner LinkLink

Redaktion:
Charlotte Köhler, Michael Schmitt, Rolf Eisenhauer

24. Sept. 2018 Rolf Eisenhauer | Upd. 2. Okt. 2018

Neues Projekt: Seniorentreff in Königsbrunn

Details | efi-bayern/SeniorenTreffKönigsbrunnAA.jpgDer seniorTrainer Werner Zahn hat in Königsbrunn einen Treff für aktive Senioren der Generation 60+ zum gemütlichen Beisammensein, Spielen und Tanzen eingerichtet. Start war der 17. September 2018. Zum ersten Treff kamen 42 Senioren und 8 Ehrenamtliche. „Volles Haus“ von 09.30 Uhr bis 12.00 Uhr.

Ziel des Projektes ist es, einen Ort zu schaffen, wo Menschen wissen, wenn ich da hingehe, treffe ich jemanden - ohne Zwang, ohne Anmeldung, ohne Gebühren, ohne Anwesenheitsliste. Getränke werden zum Selbstkostenpreis angeboten.

Der Treff findet regelmäßig am Montag von 9:30 bis 12:00 Uhr im Raum der Begegnung im Mehrgenerationenhaus in Königsbrunn statt.

Weitere Informationen finden Sie in diesem Zeitungsartikel der Augsburger Allgemeine: Link

Und hier der Link zum Projekt im EFI-WAP: Link

18. Sept. 2018 Willi Müller-Basler | Upd. 30. Sept. 2018

Aktives Alter - fit sein und bleiben - mobil und digital

EFI-Fachtagung der Landesarbeitsgemeinschaft EFI Bayern e.V.
am 20.09.2018 in Ingolstadt


Mit Dr. Thomas Röbke, Vorsitzender des Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, Nürnberg, und Malte Jörg Uffeln, Bürgermeister der Stadt Steinau an der Strasse und selbstständiger Rechtsanwalt, haben wir Fachleute gewonnen, die mit ihren Vorträgen zum Thema 'Aktives Alter' spannende Beiträge im Bereich Ehrenamt und Digitalisierung im Vereinsleben (Social Media und Datenschutz) versprechen. Mit der Referentin Dr. Nikola Jentsch, Senioren Akademie Bayern, den Refernten Rolf Eisenhauer, seniorTrainer München, und Michael Schmitt, seniorTrainer Kitzingen, runden wir in den Praxisfenstern am Nachmittag das Programm ab.

Das Programm und die Anmeldung finden Sie [hier]

3. Aug. 2018 Willi Müller-Basler | Upd. 4. Okt. 2018

9. Juni 2018: Auge in Auge mit der Gesundheitsministerin...

Details | efi-bayern/vorbild-bayern-2018-06-09.jpgDa lief doch so ein Wettbewerb - 100 Jahre Bayern. Und aus dem Gesundheitsministerium kam der Aufruf für einen Wettbewerb: Vorbilder gesucht! Rolf war ja so verwegen und hat ein super Bewerbungsvideo gemacht und eingereicht....
Und dann kam eine Email, ein Anruf und .... nun ist Willi plötzlich Vorbild und fühlt sich eigentlich gar nicht so.

Und dann kam noch ein professionelles Filmteam ins Haus und hat die Geschichte noch einmal nachgedreht. Dieses Video finden Sie hier: Link

Zwischen zwei Jukebox Terminen (Tanznachmittag am Freitag und Jukebox-Unterstützung zu einem Tag der offenen Tür in einem Münchenstift am Sonntag) mussten Rolf und Willi am Odeonsplatz antreten, um den Preis entgegenzunehmen, siehe unten.

Zwei weitere Vorbilder wurden geehrt, es war also schon etwas geboten am Odeonsplatz in München.

Beim Staatsministerium Gesundeheit und Pflege

Details | gewinner-freiraum-quelle-stmgp.jpgHier geht es zur Webseite: Bürgerfest: Mein Bayern. Mein Freiraum

12. Juni 2018 Willi Müller-Basler | Upd. 29. Juni 2018

7. Mai 2018: Ehrenamtspreis der Versicherungskammer-Stiftung 2018

'Mia San Digital' - Das war das Motto für den Ehrenamtspreis 2018. Wir zitieren hier direkt aus der Webseite der Versicherungskammer-Stiftung:

 Digital und innovativ: Die Preisträger des Ehrenamtspreises 2018   München. Wie kann die Kommunikation, Zusammenarbeit und Verwaltung im Ehrenamt verbessert werden? Die Preisträger des diesjährigen Ehrenamtspreises der Versicherungskammer Stiftung unter dem Motto „Mia san digital – Ehrenamt 4.0“ haben dafür vorbildhafte digitale Lösungsansätze gefunden.

Kategorie: Wir gestalten

Die Freiwilligen-Agentur Tatendrang München wird für ihr Projekt „Whats to do?“ – Freiwilliges Engagement für Kurzentschlossene über WhatsApp mit 5.000 Euro Preisgeld ausgezeichnet.

Kategorie: Wir starten durch

Mit 2.000 Euro wird das Projekt „App NFS Landkarte – Digitale Unterstützung unserer Ehrenamtlichen im Einsatz“ der Notfallseelsorge des Bistums Augsburg prämiert. Zusätzlich erhält die Notfallseelsorge Unterstützung in Form eines Coachings zur Weiterentwicklung der App.

Detaillierte Informationen dazu finden sie auf der Seite zum Ehrenamtspreis 2018.

8. Mai 2018 Willi Müller-Basler | Upd. 8. Mai 2018

23. bis 25. April 2018: EFI-Workshop - Mobilität im Alter

Details | efi-bayern/Mobilität_im_Alter_1.jpgBei strahlendem Frühlingswetter fand in der Abtei Frauenwörth im Chiemsee der Workshop „Mobilität im Alter“ statt. Einen schöneren Ort für diese zweieinhalbtägige Veranstaltung kann es kaum geben, ruhig gelegen mit Sicht auf die Berge. Dazu hatten sich 24 Teilnehmer angemeldet, die meisten davon seniorTrainerinnen. Das war ja auch der Plan: seniorTrainerinnen aus ganz Bayern sollten die Gelegenheit haben, sich kennen zu lernen und gemeinsam ein paar interessante Tage miteinander zu verbringen.

Mit kurzweiligen Vorträgen zum Thema „Mobilität“ verging die Zeit recht schnell. Nach einem Einführungsvortrag von Dr. Doris Schwarzer wurde das Projekt „Penzing wandert“ von Franz Schneider vorgestellt und Antoinette Steinmann berichtete über alles, was sich daraus entwickelt hat, z. B. die Nachbarschaftshilfe in Penzing.

Besonders interessant waren am Dienstag die Ausführungen des Fahrlehrers, Frank Reindel, aus Germering, der aus seiner langjährigen Praxis berichten konnte. Senioren, die Probleme im zunehmend hektischer werdenden Straßenverkehr haben, können bei ihm eine verständnisvolle Nachschulung bekommen. Dass moderne Autos mit zahlreichen technischen Finessen oft eine Herausforderung sind, wissen schon jüngere Menschen. Wie soll da erst ein älterer Autofahrer zurechtkommen? Und wie steht es mit dem Wissen um alle Verkehrsregeln? Sind wir da alle auf dem neuesten Stand?



Elisabeth Harrer berichtete am Nachmittag sehr temperamentvoll aus ihrem Leben als Rollstuhlfahrerin. Fazit nach ihren Ausführungen: Mobil sein kann man durchaus auch als Körperbehinderter, wenn man sich den Herausforderungen des Lebens stellt.

Leider gab es Probleme mit dem Internet, so dass die Gruppenübungen am Computer ausfallen mussten. Aber die traumhafte Insel und das herrliche Wetter verlockten zu einem ausführlichen Rundgang, der die meisten auch in die Kirche und auf den sehenswerten Friedhof führte. Für manch einen endete der Spaziergang im Lindenhof oder auf einer Bank: Zeit für private Gespräche und einen regen Gedankenaustausch.

Am Mittwoch ging es dann um die Gesundheit der Älteren. Dr. Ulrich Hildebrandt aus Prien, ein sehr engagierter Kardiologe, referierte über gesunde Ernährung und Fitness- programme, die es älteren Menschen möglich machen, lange körperlich aktiv und fit zu bleiben. Er veranstaltet jedes Jahr die Gesundheitstage in Prien und für Interessierte einen Aktivurlaub auf Kreta.

Antoinette Steinmann

28. Juni 2018 Willi Müller-Basler | Upd. 28. Juni 2018

8. April 2018: Datenschutz nach EU-DSGVO

Details | hilfedatenschutz/datenschutz-pict.jpgAm 14. April 2016 hat das Europäische Parlament die Datenschutz-Grundverordnung beschlossen. Zum 25.05.2018 gelten damit neue Datenschutz-Vorgaben. Mit der EU-Datenschutzgrundverordnung wird das Ziel verfolgt, einheitliche Regelungen im europäischen Datenschutz zu schaffen, auch wenn das Gesetz an vielen Punkten nationale Abweichungen zulässt. Die Neuregelungen werden erhebliche Auswirkungen auf Unternehmen haben. [Quelle datenschutz-nord-gruppe.de]

Wir folgen logischerweise den neuen / geänderten / erweiterten Anforderungen. Damit es andere einfacher haben, protokollieren wir unser Vorgehen und machen das für andere nachvollziehbar. Um die eigene Webseite an die neuen Richtlinen anzupassen, gibt es ein Projekt: Projekt Willi Müller-Basler Datenschutzverordnung EU-DSGVO

Die in der Informationstiefe zu den verschiedenen Themen machte es notwendig, die Information auf mehrere Seiten zu verteilen:

Datenschutz bei EFI-WAP Datenschutz - Grundlegende Information und Einführung
Datenschutz beim Provider Datenschutz im Detail: Wie schütze ich meine Daten?
Datenschutz beim Provider Datenschutz - Information zur Erzeugung von Statistischen Daten
Datenschutz beim Provider Datenschutz - Informationen zu IP-Adressen

12. April 2018 Willi Müller-Basler | Upd. 12. April 2018

Tag des ....?

Für alle Bürger - nicht nur für Senioren/innen - haben sich in den letzten Jahren viele 'Tage des.../ Tag von ...' dauerhaft etabliert. Meist (lokal) mit vielen interessanten - und oft kostenlosen - Veranstaltungen. Teilweise auch der Möglichkeit, Dinge zu sehen, die sonst nicht zugänglich sind. Dürfen wir einige vorstellen?

Tag des Archivs
3. - 4. März 2018
www.tagderarchive.de/
www.muenchen.de/veranstaltungen/event/10682.html

Deutscher Mühlentag
21. Mai 2018
.../event/deutscher-muehlentag/0590c.html
...familie-und-kind/saisonales/deutscher-muehlentag/

Tag der Architektur / Architektouren
23. - 24. Juni 2018
www.tag-der-architektur.de/

Internationaler Museumstag
13. Mai 2018
www.museumstag.de/

Dazu dann noch:

Die Lange Nacht der Münchner Museen
20. Oktober 2018
www.muenchner.de/museumsnacht/

13. Feb. 2018 Willi Müller-Basler | Upd. 5. Mar. 2018

EFI-Traunstein Auftakt: volles Casino am 17 Januar

Details | efi-bayern/Engagiert-in-Traunstein-ipm-10x2cm-350dpi.jpgAm 17 Januar konnte die Initiative 'Engagiert in Traunstein' über 45 Teilnehmer über die Initiative selbst und über das EFI-Programm informieren.
Näheres zu dieser Veranstaltung erfahren Sie hier: Link

9. Feb. 2018 Rolf Eisenhauer | Upd. 9. Feb. 2018

Wegweiser durch die digitale Welt - für ältere Bürgerinnen und Bürger

Details | efi-bayern/Wegweiser_durch_die_digitale_Welt.pngDie BAGSO hat, dank der finanziellen Unterstützung des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz, eine Neuauflage der Broschüre 'Wegweiser durch die digitale Welt - für ältere Bürgerinnen und Bürger' erstellt. In der 96 Seiten umfassenden aktualisierten Broschüre werden die Themen aufgegriffen, die für Neulinge im Internet – und zum Teil auch für Fortgeschrittene – von Interesse sind.

Für seniorTrainerinnen ist diese Broschüre sicherlich ein gutes Werkzeug in Projekten, in denen ältere Menschen an den Computer oder an das Internet herangeführt werden sollen.


Die Broschüre kann kostenfrei über den Publikationsversand der Bundesregierung bezogen werden.

Publikationsversand der Bundesregierung
Postfach 48 10 09, 18132 Rostock
E-Mail: publikationen@bundesregierung.de
Telefon: 030 / 18 272 27 21
Telefax: 030 / 18 10 272 27 21

Informationen über die BAGSO
Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO)
Thomas-Mann-Str. 2-4, 53111 Bonn
Telefon: 02 28 / 24 99 93 0, Telefax: 02 28 / 24 99 93 20
E-Mail: kontakt@bagso.de, www.bagso.de

Direkter Link zur Broschüre: Link

31. Jan. 2018 Rolf Eisenhauer | Upd. 31. Jan. 2018

Gesundheit im Herbst des Lebens

Details | efi-bayern/LZG-Posterpraesentation.jpgAnfang Dezember veranstaltete die Landeszentrale für Gesundheit (LZG) – mit Unterstützung des bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit - eine gut besuchte und sehr erfolgreiche Fachtagung zur Gesundheitsförderung im Alter ausgerichtet.

Der Landesverband EFI Bayern e.V. hat sich mit einer Postersession an der Tagung beteiligt und dabei gezeigt, wie die Fitness im Kopf bei Menschen durch die Beschäftigung mit dem Internet gesteigert werden kann. Speziell das von EFI Bayern e.V. entwickelte Portal zum Erfahrungswissen (EFI-WAP) gibt hierzu die Möglichkeit. Mit Leichtigkeit lernt der ältere Mensch den Umgang mit dem Internet am Beispiel von ehrenamtlichen Projekten. Jeder, der im Ehrenamt tätig ist, kann hier aktiv mitmachen.

Die Dokumentation der Tagung, d.h. die Präsentationen der meisten Fachvorträge und der zahlreichen Poster sind online verfügbar. Sie finden die Unterlagen über den folgenden Link: http://www.lzg-bayern.de/fachtag-1712.html

31. Jan. 2018 Willi Müller-Basler | Upd. 22. Mar. 2018

StMAS - Workshop zum Programm EFI in Bayern

Details | efi-bayern/StMAS.jpgUnter dem Motto 'Bürgerschaftliches Engagement' am Beispiel von 'seniorTrainerin' und der Seniorenakademie Bayern (SAB) lud Frau Dr. Christine Schwendner, StMAS, StV Leiterin Seniorenpolitik, Seniorenarbeit zum Workshop am 11. Dezember 2017, ins StMAS ein. Frau Dr. Schwendner hatte alle EFI-Anlaufstellen in Bayern, sprich Mehrgenerationshäuser (mgh) eingeladen. Von den 56 angeschriebenen mgh’s nahmen 15 Personen teil. Die längste Anreise hatte eine Teilnehmerin aus Hof.

Frau Dr. Christine Schwendner eröffnete den Workshop. Sie berichtet, dass sie seit 15 Jahren im StMAS für den Bereich 'Senioren' zuständig war. Ende diesen Jahres verlässt sie das Haus, um ihre neue Position im StaatsMinisterium für Gesundheit und Pflege (StMGP) anzutreten.
Sie machte ihre Gäste mit ihrer Nachfolgerin Frau Veronika Seppel bekannt. In einer Präsentation gab Frau Dr. Schwendner einen groben Überblick über die Historie von EFI Bayern (Erfahrungswissen für Initiativen, EFI) und präsentierte die geplanten Blockseminare mit der SAB (die SAB ist ein Partner von EFI Bayern e.V.). Dabei hob sie die Bedeutung der Anlaufstellen hervor und zeigte deren  Aufgaben auf. Dr. Schwendner wies darauf hin, dass in Bayern derzeit über 1.400 seniorTrainerinnen  tätig sind. Hier der Link zur Präsentation: Interner LinkLink

Michael Schmitt, 1. Vorstand der Landesarbeitsgemeinschaft EFI Bayern e.V., präsentierte EFI Bayern e.V. in einem kurzweiligen Vortrag; er veranschaulichte, wie man mit Erfahrungswissen im Alter umgehen kann und welche Möglichkeiten EFI Bayern e.V. hierzu anbietet. Er stellte die unterschiedlichsten Formen und Modelle des Bürgerschaftlichen Engagement vor; berichtete über Menschen die ihr Wissen, ihre Erfahrungen und Kenntnisse gern anderen Menschen übermitteln würden – wenn Sie den für sie richtigen Weg wüssten - EFI Bayern e.V. hilft ihnen dabei!

Rolf Eisenhauer, Beirat EFI Bayern e.V., stellte den Gästen das  EFI- Wissensaustausch-Portal (EFI-WAP) vor. Er erklärte die vielfältigen Möglichkeiten von EFI-WAP für seniorTrainerinnen: zum Wissensaustausch über ihre Projekte, zur Kommunikation miteinander und zur Vernetzung untereinander. Ferner betonte er, dass dieser Service von EFI Bayern e.V. deutschlandweit kostenfrei ist. Bezüglich Datenschutz gibt es Vorkehrungen: denn jeder, der sich beim WAP anmeldet hat, trägt nur das ein, was ihm persönlich wichtig ist. Grundsätzlich sind private Daten für nicht angemeldete Personen nicht einsehbar. Hier der Link zur Präsentation der beiden Herren: Interner LinkLink

Nach einem gemeinsamen Mittagessen berichtete Jürgen Griesbeck, Leiter der Seniorenakademie Bayern (SAB), über seine Tätigkeit. Die SAB ist eine Trägerschaft von pme Berlin, mit mehr als 2.000 MA an 30 Standorten in Deutschland. Nach einer Ausschreibung des StMAS in 2015 übernahm die SAB die Durchführung der EFI- Weiterbildungskurse in Bayern. Hier der Link zur Präsentation: Interner LinkLink

StMAS Workshop Anlaufstellen


Anschließend wurden in einem Gruppenfachdiskurs mit Gruppenarbeit Beispiele erarbeitet, wie man Ehrenamtliche gewinnt, begleitet, und im Ehrenamt  hält.
Jürgen Griesbeck fasst das Ergebnis hier zusammen: Interner LinkLink

Charlotte Köhler, EFI Bayern e.V., Vorstand

15. Jan. 2018 Charlotte Köhler | Upd. 1. Feb. 2018

Gemeinsam Nähen und Basteln

Details | efi-bayern/Regina_Harting_Naehen_artikel-bild.jpgDie seniorTrainerin Regina Hartig-Drelse hat das Projekt 'Gemeinsam Nähen und Basteln' in Beilngries gestartet.

Unter dem Motto 'Gemeinsam Nähen und Basteln' bietet Regina Hartig-Drelse im Beilngrieser Bürgertreff einen wöchentlichen Kurs an. Die erfahrene Schneidermeisterin gibt den Teilnehmern - vornehmlich Frauen - Tipps und Hilfestellungen. Das Ziel ist, dass Einheimische und Flüchtlinge zusammenarbeiten.

Hier der Link zum Artikel im Donaukurier vom 14.12.2017 und hier der Link zu Regina Hartig-Drelse im Portal.

15. Dez. 2017 Willi Müller-Basler | Upd. 30. Mar. 2018

efiMOOC ist ausgezeichnet worden!

Details | efi-bayern/EFI_MOOC_Award.jpgLiebe Freundinnen und Freunde,
im Spätherbst 2016 lief der efiMOOC. Im Blog https://efimooc.de/ habe ich ausführlich berichtet. Noch heute wird der efiMOOC besucht. Die letzte dokumentierte Aktion war am 29.11.2017.
 
Im Oktober 2017 habe ich mich mit dem efiMOOC beim OER-Award 2017 beworben. Dabei werden die besten Open Educational Resources im deutschsprachigen Raum ausgewählt und ein Projekt erhält einen Preis. Der efiMOOC kam unter die Nominierten.
 
Am 27.11.2017 war dann die Preisverleihung. Leider war der efiMOOC nicht der Preisträger, aber ein gefühlter 2. Preis ist auch schon eine Auszeichnung. Am 8.12.2017 kam dann der Pokal und die Urkunde per Paket bei mir an. Groß war die Freude.

Auf diesem Wege möchte ich bei allen Unterstützern und Protagonisten recht herzlich bedanken und wünsche der EFI-Vision weiterhin viel Erfolg.
 
Viele Grüße,
Herbert Schmidt

10. Dez. 2017 Rolf Eisenhauer | Upd. 12. Dez. 2017

Workshop Pappenheim 2017, Wohnen im Alter, EFI Bayern e.V.

Details | efi-bayern/WOrkshop_Papp_2017_DSCN1451.jpgDer diesjährige EFI-Workshop in Pappenheim stand unter dem Leitgedanken 'Wohnen im Alter'.
Zweiundzwanzig engagierte seniorTrainerinnen und seniorTrainer sowie Hauptamtliche und Ehrenamtlich zu diesem Thema waren zu diesem dreizehnten EFI Bayern e.V. Workshop nach Pappenheim gekommen.

Älter werden am Ackermannbogen

Details | efi-bayern/WOrkshop_Papp_2017_DSCN1454.jpgNach der Vorstellungsrunde am ersten Tag startete Herr Hörlein mit dem Thema: 'Projektgruppe - Älter werden am Ackermannbogen'. Ein Verein, der sich das Thema 'im Alter gut versorgt im Quartier - Selbstorganisation und Kooperation am Ackermannbogen München' auf die Fahne geschrieben hat.
Er berichtete auch über die Genossenschaft wagnis eG, bei der sich verschiedene Menschen unterschiedlicher Generationen zusammengeschlossen haben, um in einem Münchener Quartier gemeinsam zu bauen und zu leben.
Hier der Link zum Vortrag: Interner LinkLink

Wohnen für Hilfe

Details | efi-bayern/WOrkshop_Papp_2017_DSCN1484.jpgNach der Kaffepause haben Frau Ilga Ahrends und Herr Pajam Rais-Parsi sehr anschaulich das Modell 'Wohnen für Hilfe' vorgestellt. Diese Modell wird in Universitäts-Städten wie München, schon länger erfolgreich angewendet, um den Wohnungsmangel bei den Studenten abzufedern und älteren Personen die Möglichkeit zu geben, länger in ihrer eigenen Wohnung zu bleiben, indem sie Wohnraum gegen häusliche Hilfe abgeben.
Diese Modell soll im Kreis Landsberg, also auch in einer ländlichen Struktur, erprobt werden. Wichtig dabei ist, dass die gesetzlichen Rahmenbedingungen genau beachtet werden.

Hier der Link zum Vortrag: Interner LinkLink
dazu ein Flyer - WOHNEN FÜR HILFE im Landkreis Landsberg Interner LinkLink
und Grundlageninformationen Interner LinkLink

Gruppenarbeit

Details | efi-bayern/WOrkshop_Papp_2017_DSCN1495.jpgNach diesen Vorträgen erfolgte eine intensive Gruppendiskussion zum Thema: Wohnen im Alter: Welche Einsatzgebiete und Handlungsmöglichkeiten haben seniorTrainerinnen und seniorTrainer?
Durch die ausgelegten Thesen entstand eine angeregte Diskussion, wie auf den folgenden Fotos zu sehen ist.

Gruppenergebnisse

Details | efi-bayern/WOrkshop_Papp_2017_DSCN1523.jpgBeim Abendessen und dem folgenden gemütlichen Beisammensein sind die Themen weiter diskutiert worden, aber das Private kam auch nicht zu kurz.

Der nächste Tag begann mit der Besprechung der Gruppenergebnisse vom Vortag. Die vier Gruppen stellten ihre Ergebnisse den anderen Teilnehmern vor. Hier finden Sie ein paar Foto-Impressionen von der Diskussion.

Die Ökumenische Gemeinschaft Wethen

Details | efi-bayern/WOrkshop_Papp_2017_DSCN1546.jpgDer folgende Vortrag mit dem Thema Die Ökumenische Gemeinschaft Wethen behandelte den Ansatz einer religiösen Glaubensgemeinschaft zum gemeinschaftlichen Wohnen, vorgetragen durch Bernhard Eder. Dieser Ansatz basiert auf den drei Säulen: Glaube, Solidarität und Freiheit. Der Vortrag wurde kontovers diskutiert und regte zum Nachdenken an.

Hier der Link zum Vortrag: Interner LinkLink

Selbstbestimmtes Wohnen

Details | efi-bayern/WOrkshop_Papp_2017_DSCN1571.jpgAnschliessend berichtet Georg Kraus von einem Wohnmodell aus Schweinfurt unter dem Titel Selbstbestimmtes Wohnen: Erfahrungen, Meilensteine, Stolpersteine. Diese Modell basiert auf einem Verein zum gemeinschaftlichen Wohnen mit starker Unterstützung der Stadt in einem neu errichteten Gebäude.

Perspektiven

Die Perspektiven von EFI Bayern hat Michael Schmitt, 1ter Vorstand EFI-Bayern e.V., vorgetragen. Er kündigte an, dass es in 2018 wieder die Fachtagung in Ingolstadt und den Workshop Pappenheim vom 19./20. Nov 2018 geben wird, sowie eine Mitgliederversammlung.
Der Bericht ist hier nachzulesen.Interner LinkLink

Neue Webseite

Details | efi-bayern/WOrkshop_Papp_2017_DSCN1576.jpgDie neue WEB-Seite und das EFI Wissensaustausch-Portal wurde von Rolf Eisenhauer und Michael Schmitt ausführlich erläutert mit verschiedenen Neuerungen.

Hier der Link zur Präsentation: Interner LinkLink

SOS Dose

Details | efi-bayern/WOrkshop_Papp_2017_DSCN1579.jpgAls zusätzlichen Tagesordnungspunkt berichteten Thomas Latteier und Jürgen Porsch aus Treuchtlingen über ihr neues Projekt Die SOS Dose.

Näheres zu diesem Projekt finden Sie hier: Link

Abschluß

Details | efi-bayern/WOrkshop_Papp_2017_DSCN1499.jpgUm 16:00 endete der Workshop nach Resümee, Auswertung und Verabschiedung.

Wieder war es der Landesarbeitsgemeinschaft EFI Bayern e:V. vergönnt, dass die Teilnehmer mit sehr zufrieden Gesichtern mit vielen Anregungen im Gebäck nach Hause abgereist sind.

Michael Schmitt
Vorstand EFI Bayern e.V.

12. Dez. 2017 Michael Schmitt | Upd. 12. Dez. 2017

Hilfe bei den Hausaufgaben

Details | efi-bayern/donaukurier-2017-11-30.jpgDie seniorTrainerin Regina Hartig-Drelse hat das Projekt 'Hilfe bei den Hausaufgaben' in Beilngries gestartet.

Im Bürgertreff Beilngries sind die ersten Kurse angelaufen. Das Angebot richtet sich an Kinder der Jahrgangsstufen eins bis vier. Vier bis fünf Helfer stehen wöchentlich bereit.

Jeden Mittwoch können dort Kinder im Grundschulalter unter Betreuung ihre Hausaufgaben machen. Das Angebot wird gut genutzt, berichtet Regina Hartig-Drelse vom Betreuerteam.

Anmelden muss man sich nicht. Auch die Herkunft der Mädchen und Buben spielt keine Rolle. Ausländische Kinder sind ebenso willkommen wie deutsche.

Regina Hartig-Drelse bietet  direkt im Anschluss auch den Bastel- und Nähkurs an, zu den die Kindern bleiben können und kleine Basteleien und Dekorationen anfertigen.

Hier der Link zum Artikel im Donaukurier vom 30.11.2017 und hier der Link zu Regina Hartig-Drelse im Portal

6. Dez. 2017 Rolf Eisenhauer | Upd. 9. Dez. 2017

Ehrung im Bayerischen Sozialministerium

Details | efi-bayern/Krapp Urkunde.jpgDer seniorTrainer Friedhelm Krapp wurde für die Caritas Scheinfeld und Landkreis Neustadt a. d. Aisch – Bad Windsheim von Bayerns Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger am 21. November 2017 im Bayerischen Sozialministerium in München mit dem „Ehrenamtsnachweis Bayern“ ausgezeichnet. Seit 2013 engagiert sich Friedhelm Krapp beim Mobilen Seniorenkino, ein Projekt des Freiwilligenzentrums „mach mit!“ der Caritas.

Das Foto zeigt die Urkundenübergabe in München.

Das Mobile Seniorenkino - Erinnerungen an die gute alte Zeit
Ältere Menschen erinnern sich gerne an die früheren Kinobesuche, an das Besondere, an die Gemeinschaft. Dort knüpft das Mobile Seniorenkino an und bietet in gemütlicher, unterhaltsamer und geselliger Runde alte Filmbestseller direkt vor Ort in Seniorengruppen und Senioreneinrichtungen, Vereinen, Seniorengruppen an. Krapp koordiniert das fünfköpfige Team, organisiert die Termine und ist Ansprechpartner. Link zum Projekt.

25. Nov. 2017 Michael Schmitt | Upd. 9. Dez. 2017

EFI Bayern - Nun auch in einer MOBILE-Version

Details | efi-bayern/efi-bayern-mobile.jpgDoch etwas überraschend war für uns die Nutzung der Webseite mit einem 'mobile device' - sagt man doch den Senioren/innen eine etwas zurückhaltende Nutzung modernster IT nach. Nein - mehr als 30% der Besuche basieren auf einem Handy. Also ein Grund, die Webseite etwas für diese Gruppe freundlicher zu gestalten. Was haben wir hier gemacht?

1 - Die rechte (schmale) Informationsspalte
     weggelassen und die Breite der Webseite auf
     720px fixiert

2 - Die Navigationszeile mit dem DropDown-
     Untermenue weggelassen. Hier liegen die
     Klickpunkte zu nah beieinander

3 - Einen speziellen MENÜ-Einstig ganz oben
     rechts erzeugt, der die Sitemap anzeigt und
     damit einen direkten Einstieg zu allen Seiten

Uns ist klar - das ist noch nicht das Ende, aber schon mal hilfreich. Viel Spaß

29. Nov. 2017 Willi Müller-Basler | Upd. 29. Nov. 2017

EFI Workshop Pappenheim am 27/28.11.2017

Details | papenheim-scsh.jpgDer diesjährige Interner LinkEFI-Workshop findet am 27. und 28. November 2017 statt und wieder im

Interner LinkEvangelischen Bildungs- & Tagungszentrum,
91788 Pappenheim,
Stadtparkstrasse 8-17

Das Leitthema ist 'Wohnen im Alter'.

Wir haben für Sie Fachleute aus der Praxis gewonnen, die mit ihren Beiträgen zum Thema 'Wohnen im Alter' Ihnen wichtige Informationen geben können. Ziel diese Workshops ist es, praxisorientiert zu diskutieren und in Gruppen Themen zu vertiefen.

Zu diesem interessanten EFI-Workshop laden wir Sie herzlich ein. Programm und Anmeldeformulare finden Sie Interner Linkhier.

EFI Bayern e.V. freut sich über Ihr Kommen und steht für weitere Informationen gerne zur Verfügung. Bitte geben Sie die Einladung auch an andere interessierte Personen weiter.

Michael Schmitt, Vorstand EFI Bayern e.V.

27. Okt. 2017 Michael Schmitt | Upd. 29. Nov. 2017

EFI Bayern e.V. hat zwölf neue „seniorTrainer“ – ausgebildet im Kloster Scheinfeld

Details | efi-bayern/seniorTrainer-Kurs Kloster Schwarzenberg_2017.jpgPressebericht - 27. Oktober 2017

Scheinfeld/Niederroth. EFI Bayern e.V. und die Seniorenakademie Bayern haben zwölf neue „seniorTrainerinnen“ ausgebildet. Der Lehrgang umfasste elf Lernbausteine und fand in zwei Blöcken statt. Die beiden Referentinnen Kathrin Steger-Bordon und Dorothea Hübner (im Bild unten sitzend) vermittelten den neuen „seniorTrainerinnen“ in der Seminarreihe „Erfahrungswissen durch Initiativen“ viel praktisches Hintergrundwissen. Alle haben den Ausbildungslehrgang erfolgreich abgeschlossen.

Die neuen „seniorTrainerinnen“ kamen aus ganz Bayern; sie können sich jetzt mit ihrem neuerworbenen Erfahrungs- und Fachwissen in ihrer Heimatgemeinde um neue Projekte kümmern und viele neue Initiativen ergreifen.

Die Themenblöcke bestanden aus Presse- und Öffentlichkeitsarbeit; der richtige Umgang mit dem Internet; wie richte ich meine eigene Homepage ein; wie erstelle ich einen Newsletter und versende diesen an eine Gruppe; was ist eine Doodle-Umfrage/wie starte ich sie und, was versteht man unter einer „Cloud“ – wozu brauche man diese.

In vielen gemeinsamen Gesprächen fand ein reger Gedankenaustausch mit persönlichen Erfahrungen statt.  Unter den zwölf TeilnehmerInnen entstanden im zweiten Block sehr viele Projektideen, die die „seniorTrainerinnen“ nach dem Seminar in Angriff nehmen wollen. Dabei wurden einige, wie z.B. das Projekt „Tanz-Café für Jung und Alt“ - ein Inklusionsprojekt mit dem Titel „Begegne dich“ sowie viele kleinere und größere Feiern speziell jetzt in der Vorweihnachtszeit angesprochen.

Am letzten Tag des zweiten Blocks überreichten die beiden Referentinnen den zwölf „seniorTrainerinnen“ feierlich ihre Teilnehmerurkunden mit einer kleinen persönlichen Aufmerksamkeit. Sie wünschen den frischgebackenen „seniorTrainerinnen“ dass sie sich in ihren Landkreisen persönlich mit viel Engagement einbringen.

Die „seniorTrainerinnen“-Kurse werden vom Bayerischen Sozialministerium unterstützt, organisiert und gefördert von der Seniorenakademie Bayern; beraten durch EFI Bayern e.V. (Erfahrungswissen Für Initiativen). Ihr gemeinsames Ziel ist es, vorhandenes Erfahrungswissen im bürgerschaftlichen Engagement zu nutzen, es bestmöglich einzubringen und sinnvolle Projektideen umzusetzen.

Auch in 2018 wird diese Seminarreihe wieder angeboten. Informationen hierzu erhalten Sie unter
Interner Linkwww.seniorenakademie.bayern oder unter
Interner Linkwww.efi-bayern.de
Interner LinkCharlotte Köhler, EFI Bayern e.V.  Eine Mail achreiben an Frau Charlotte Köhler

28. Okt. 2017 Charlotte Köhler | Upd. 7. Nov. 2017

Fachtagung Ingolstadt 2017, Wohnen im Alter, EFI Bayern e.V.

Der neue Vorstand von EFI Bayern e.V. konnte sich in diesem Jahr über eine hohe Beteiligung an der Fachtagung am 27. September 2017 in Ingolstadt, Kolping-Haus, freuen. Mehr als 105 Teilnehmer interessierten sich für das aktuelle Thema

                                                       'Wohnen im Alter'

Nach den Begrüßungsworten von Michael Schmitt, EFI Bayern e.V., und Bürgermeister Mißlbeck, Ingolstadt, führte Claudia Leitzmann, Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern e.V. (LBE), Nürnberg, unterhaltsam und interessant durch die Veranstaltung.

Hr. SitterDen ersten Vortrag hielt Loring Sittler, Berlin, ehemals Generali Zukunftsfonds, Köln. Sein Thema war: was und wie sich die Lebenssituation im Alter verändert und welche Auswirkungen das in den nächsten Jahren auf die Kommunen und die Gesellschaft haben wird.

Hier sein Beitrag in Interner LinkTextform
und als Interner LinkPräsentation.








Bild: Loring Sittler

Vortragende Herkert
B
rigitte Herkert, Koordinationsstelle Wohnen im Alter (AfA), München, stellte verschiedene Wohnmodelle vor und wie der Lebensraum der Lebenssituation angepasst werden kann.

Hier ihr Interner LinkVortrag.











Bild: Brigitte Herkert

Jakob
Nach der Mittagspause unterhielt Michael Jakob, bekannter Künstler in der Metropoloregion Nürnberg, die Teilnehmer unterhaltsam in drei Variationen des poetry slams über die verschiedenen Möglichkeiten, Alter zu (er)leben.

Hier die Link zu seinen Geschichten: Externer LinkLink1Externer LinkLink2




Bild: Michael Jakob

Hr. GriesbeckIn Praxisfenster I stellte Jürgen Griesbeck, Geschäftsführer Seniorenakademie Bayern (SAB), München, die Seminare  zur ehrenamtlichen Wohnungsanpassung als eine sinnvolle Erweiterung zur seniorTrainer/innen-Ausbildung vor.

Hier sein Interner LinkVortrag.










Bild: Jürgen Griesbeck

Fr. Fischer-KilianIn Praxisfenster II präsentierte Bianca Fischer-Kilian, Seniorengemeinschaft Kronach, ihr überaus erfolgreiches Projekt der Kronacher Seniorengemeinschaft vor; das inzwischen schon einige Nachahmer gefunden hat.

Den Link zu ihren Vortrag finden Sie Interner Linkhier.





Bild: Bianca Fischer-Kilian

Hr. SchmittIn Praxisfenster III berichteten Rolf Eisenhauer und Michael Schmitt, EFI Bayern e. V., über die neue Internetseite. Sie dient als offizielles Organ aller seniorTrainerinnen, informiert Neugierige über das gesamte Spektrum ehrenamtlicher Tätigkeiten und weist auf weitere Informationsstellen hin.

R. Eisenhauer und M. Schmitt verweisen auf das aktualisierte EFI Wissensaustausch-Portal (EFI-WAP), das seit 2015 besteht.

Den Vortrag der beiden Herren finden Sie Interner Linkhier.


Bild: Michael Schmitt


Nach der Kaffeepause haben die Podiumsteilnehmer Brigitte Herkert, Koordinationsstelle Wohnen im Alter, München, Ulrike Stahl und Georg Kraus, Selbstbestimmtes Wohnen im Verein Freier Altenring, Schweinfurt, Loring Sittler, Berlin, ehemals Generali Zukunftsfonds, Köln, sehr intensiv die möglichen Rollen von seniorTrainerinnen in der Praxis zum Thema 'Wohnen im Alter' diskutiert.

Podium
Bild: Die Podiumsteilnehmer

Die Gäste im Saal beteiligten sich rege mit Fragen und brachten eigene Beispiele und ihre persönlichen Erfahrungen ein. Die Pausen zwischendurch wurden zum persönlichen Kennenlernen und Erfahrungsaustausch genutzt.

Blick auf die Gäste
Bild: Das Publikum

EFI Bayern e.V. bedankt sich sehr herzlich bei allen Referenten und Gästen, die zum Erfolg der Fachtagung beigetragen haben.

Je mehr Mitglieder EFI Bayern e.V. hat – desto mehr kann der Verein leisten. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied das uns bei unserer Arbeit unterstützt und uns mit neuen Ideen, Erfahrungen und Anregungen bereichert.
Zum Aufnahmeantrag geht es hier: Interner LinkAntrag

Michael Schmitt
Vorstand EFI Bayern e.V.

1. Okt. 2017 Michael Schmitt | Upd. 9. Dez. 2017

SOS Rettungsdose für Wohnungen

Details | SOS_Dose_186.pngUnser neues Projekt, die SOS Dose.  

In einer speziellen Plastikdose mit Schraubverschluss werden die wichtigen Daten vom Patienten lokal im Wohnzimmer/Küche für den Notfall aufbewahrt. Die Informationen dienen zur Erstmitteilung im Notfall. Hier ein Link, zum Filmbeitrag von Video Link, externe Quelle Franken Aktuell Kompakt

Mit diesen Link könnt ihr euch auch den Filmbeitrag downloaden, der Beitrag ist sehr kurz. Und hier gehts zum Download internes DokumentPresse-Artikel im EFI-WAP 

Mit freundlichen Grüßen
Interner LinkThomas Latteier
Interner LinkJürgen Porsch
Gruentaeleinstr. 9
91757 Treuchtlingen

22. Sept. 2017 Willi Müller-Basler | Upd. 29. Mai 2018

Eine neue Webseite für EFI-Bayern e.V.

Details | efi-bayern/mockup.pngMühsam war der Weg - aber wir sind der Meinung: es hat sich gelohnt. Aus der gemeinsamen Sicht, Aktiviäten im EFI-WAP auch schnell und einfach auf der EFI-Bayern Webseite darstellen zu können, wurde schnell klar, dass die bisherige Webseite abgelöst werden muss. Das EFI-WAP hatte sich am Anfang stark an das Aussehen der EFI-Bayern Webseite angepasst, dann aber deutlich weiterentwickelt und die wesentliche Gemeinsamkeit war dann die Leitfarbe Blau. Für die Seite des EFI-Bayern e.V. haben wir uns für die im Logo der seniorTrainer/innen vorhandene Leitfarbe Rot entschieden und bereits am Anfang des Jahres konnte ein Vorschlag als Beispiel gezeigt werden.

Nun ist es soweit - die neue Homepage zeigt alles, was die alte Webseite auszeichnete, bringt aber Informationen aus dem EFI-WAP in vereinfachter Form und ständig aktuell zu ihren Nutzern. Wir sind auf einem guten Weg - sagen Sie uns deshalb Ihre Meinung und nutzen Sie dazu den direkten Kontakt mit der Interner LinkRedaktion.

30. Aug. 2017 Willi Müller-Basler | Upd. 1. Sept. 2017

Erste Kommentare zur neuen Webseite?

Aus Bayern:
... s u p e r dufte!!!!! endlich sind die alten schrulligen/abgegriffenen Bilder im Orcus!

Aus RLP (!!):
...gratuliere zur neuen Webseite. Sehr umfangreich und informativ. Habt ihr ja alles reingepackt, was es zu seniorTrainer/in zu sagen/lesen gibt. Nutze gleich mal das Webseiten-Info-System. Schöne Grüße aus der rheinland-pfälzischen Provinz  

Nochmals Bayern:

folgende Fehler sollten beseitigt werden:
- Unsere ersten Ziele: unter 3. durchzuführen bitte zusammenschreiben
- Projekte nach Kategorie: Der Stammtisch LL findet nicht in der Pizzeria sondern „Im Waitzinger Bräustüberl, 86929 Landsberg, Waitzinger Wiese 1“ statt
- Projekte nach Zielgruppen: dort ist der Stammtisch LL auch mit falscher Adresse angegeben
- SeniorTrainer/innen in Bayern - Selbstverständnis: im zweitletzten Punkt sollte „zusammen arbeiten“ zusammengeschrieben werden; im ersten Punkt sollte „weiter geben“ auch zusammengeschrieben werden!
- Unter EFI Bayern Bayern Veranstaltungen: Workshop Pappenheim beginnt erst um 12.00 Uhr.

Autsch - aber danach zum Ausgleich:
Was mir aber besonders aufgefallen ist, sind die coolen Bilder, vor allem ' Willi in der Wüste'. Müssen doch nicht immer ' alte Dackel' sein, Senioren in Aktion, die sehn wir oft genug. Gefällt mir wirklich!

oder auch
Liebe Homepage-Betreiber, vielen Dank für Eure tollen Header (obere Bilder ??? heißt das so??? - gefallen uns sehr gut!! Liebe Grüße von der regnerischen Ostsee!

Danke für Eure Meldungen - der 'Sätzer'

8. Sept. 2017 Willi Müller-Basler | Upd. 8. Sept. 2017

Jukebox als Zeitmaschine - Ein seniorTrainer Projekt

Details | sz-sendling.jpgAus der SZ vom 27. Juli 2017

Ein etwas seltsames Projekt eines seniorTrainers: Eine Jukebox als Zeitmaschine einzusetzen und die Seebühne im Westpark von München als Tanzfläche zu benutzen. Also eine Grünanlagen-Besetzung so nebenher. Mehr Details und Bilder dazu finden Sie unter Externer LinkZeitreisen

Und weil das alles so prima gelklappt hat, hat sich eine Stiftung gemeldet, und möchte die 'Zeitmaschine' nun in Münchner Seniorenheimen einsetzen. Na, ein voller Erfolg für dieses Projekt.

Hier gehts zur Projektbeschreibung im EFI-WAP:  Externer LinkProjekt

27. Juli 2017 Willi Müller-Basler | Upd. 28. Sept. 2017

Ausserhalb des Protokolls:

die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der MV verlassen die Tagungsstätte.

Neuer Vorstand von EFI Bayern e.V.

Details | efi-bayern/pic-michael/efi bayern vorstand2.jpgLiebe Mitglieder,

die Mitglieder von EFI Bayern e.V. haben am
30. Mai 2017 den Vorstand neu gewählt.

In den Interner LinkVorstand gewählt wurden:

  • 1. Vorsitzender: Michael Schmitt, Kitzingen
  • 2. Vorsitzende: Charlotte Köhler, Markt Indersdorf
    Charlotte Köhler übernimmt auch das Amt der Schriftführerin
  • 3. Vorsitzende: Dr. Doris Schwarzer, München
  • Schatzmeister: Peter Steinmann, Penzing


Als Interner LinkBeiräte wurden von der Mitgliederversammlung bestätigt:

  • Antoinette Steinmann, Penzing
  • Michael Mohr, Burgebrach
  • Rolf Eisenhauer, Planegg
  • Willi Müller-Basler, München
  • Thomas Huschenbeck, Wang

Wir von der neuen Mannschaft freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit den Mitgliedern von
EFI Bayern e.V.

Für den Vorstand
Michael Schmitt

31. Mai 2017 Michael Schmitt | Upd. 1. Sept. 2017

Unsere ersten Ziele als neuer Vorstand

Unsere ersten Ziele sind

  1. die Interner LinkMitglieder einzubinden und zu unterstützen
  2. Unsere Interner LinkWEB Seite neu zu gestalten und das Interner LinkWAP zu fördern
  3. In diesem Jahr die Interner LinkVeranstaltungen in Ingolstadt am 27. September
    und in Interner LinkPappenheim am 27./28. November durchzuführen
  4. Die Zusammenarbeit mit dem Ministerium und andern Organisationen  zu stärken

Über eine rege Beteiligung und aktive Unterstützung durch die Mitglieder freut sich das neue Team von EFI Bayern e.V.

29. Aug. 2017 Michael Schmitt | Upd. 13. Sept. 2017

Sie sind hier:

Ältere Artikel

Details | teaser/efi-archiv.jpg

Projektvideo

Rolf hat ein ganz wunderbares Video gebaut zu Projekten, das solltet Ihr Euch mal ansehen...
Hier geht es weiter..

Unsere Sponsoren / Partner

Datenschutz

Details | hilfedatenschutz/datenschutz-pict.jpg

Es geht auch ohne...

Details | tippsundtricks/nospyware.jpgWir wollen ein Beispiel setzen und kommen deshalb ohne die folgenden Social Apps / Werkzeuge aus:

   - Google+1
   - Google Analytics
   - Google Adsense
   - facebook (share, like)
   - twitter
   - cookies





Seite drucken Seite drucken      Email connect Email    Statistikdaten zum Template 1316 Dieses Template wurde 11555 x angezeigt